You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Shisha Forum | Shisha-Freunde.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

flotzilla

Intermediate

  • "flotzilla" started this thread

Posts: 374

Location: Lemgo(nahe Bielefeld)

  • Send private message

1

Saturday, November 30th 2013, 12:47am

Kaminkopf fragen

Moin!
Ich habe heute das erstemal mit kaminkopf geraucht und mir ist hier und da was aufgefallen und frage mich was ich falsch mache.
Ist uebrigens mit einloch tonkopf.
Geraucht wird mit ceaser ice guave

Erster versuch:
Drei bricos, tabak bis etwas ueber dem loch ohne mod.
Kein geschmack, zu kuehl, durchnittlicher rauch.
Mit windschutz wurde allein der rauch besser hat aber kokelig geschmeckt.

Zweiter versuch:
Wie oben nur mit mod.
Zu kuehl, besserer geschmack, durchschnittlicher rauch.
Mit windschutz wirds nahe zu perfekt, schmeckt bald kokelig.
Windschutz ab: zu kuehl...

Ich werd irre...
Kann doch nicht sein dass das ding nur bedingt mit windschutz und mod laeuft...
Was mach ich falsch?
Der geschmack kommt einfach nie so richtig zur geltung, nur manchmal.
Ich hoffe ich hab euch alle infos gegeben und koennt mir helfen.

Vielen dank fuer eure zeit und hilfe

Gesendet von meiner Blechdose die ich mit einer Schnur verbunden hab, mit Tapatalk 2

Absolem

Beginner

Posts: 39

Location: Hamburg

  • Send private message

2

Tuesday, December 3rd 2013, 2:38pm

Hi flotzilla

Ich selbst habe wenig erfahrung mit ceasar Tabak, ebenso wenig mit einloch Köpfen.

Aber ich hoffe ich kann dir dennoch helfen.

Also wenn dein Tabak zu kühl ist, würde ich versuchen weniger alu-schichten drauf zu packen, oder den tabak etwas lockerer in den kopf geben. Eventuell mal n Chinahead oder so probieren... aber Oneholes sollten eigendlich im regelfall besser sein (soweit ich weiß).

Funktioniert den anderer Tabak (evtl. anderer Hersteller) in diesem aufbau zufriedenstellend?
Ich selbst habe zb. festgestellt das nach meinem Setup eigendlich jeder Tabak in meinem Chinahead gut kommt, abermusste zu meiner Überraschung feststellen das der Takeaway Pfirsich, sich da total anders verhält. Alle anderen Tabake (auch von selber Marke) klappen ideal, nur dieser nicht. er braucht mehr Hitze.
Evtl. Hast du ja ein ähnliches problem...

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
Gruß: Absolem

Posts: 41

Location: Dresden

  • Send private message

3

Tuesday, December 3rd 2013, 5:41pm

So wie ich das sehe, ist das einzig und allein ein Problem des Kopfes.
Meiner Meinung nach sind Kaminaufsätze nicht für Einlochköpfe gedacht, weil beim ziehen die kühle Luft über dem Kamin direkt durch das Röhrchen, vorbei am Tabak direkt durch das eine Loch geleitet wird. Somit ist es logisch, dass kaum Geschmack zustande kommt. Haut man nun einen Windschutz drauf, ist es richtig, dass der Tabak wärmer wird. Allerdings wird damit der Kamin-Effekt weitgehend negiert, weshalb es schnell zum Wärmestau kommen und der Tabak kohlig schmecken kann.
Versuch es doch mal mit einem Standard-Tonkopf

Oder mit einem Saphire Hot Shot oder Hot Shot RT (übrigens meiner meinung nach das beste Setup, was es zur Zeit gibt ;) )


flotzilla

Intermediate

  • "flotzilla" started this thread

Posts: 374

Location: Lemgo(nahe Bielefeld)

  • Send private message

4

Tuesday, December 3rd 2013, 9:41pm

Jeah cool :) danke schonmal fuer eure hilfe.
Also ich habe hetausgefunden das es am tabak liegt.
Ich habe den caesar im vortex setup mit normal alufolie etc probiert. Ein setup was bei mir IMMER funktioniert.
Und auch da war der geschmack sehr lasch.

Habe den kamin mit tonkopf und mod drauf nochnal mit ultimate tobacco geraucht und ich war begeistert :)

Das mit dem hot shot rt hab ich schon soo oft gehoert, deswegen hark ich da jetzt mal nach.
Auf youtube wirds wohl setup anleitungen geben aber ich mag koepfe nicht wo molasse rauslaufen kann.
Ist doch irgendwie verschwendung und der tabak haelt nicht so lang.
Ist das beim hotshot nicht auch so? und welche technik steckt dahinter die ihn rechtfertigt? Er wird ja schon verdammt heiss meiner erfahrungen nach ^^
Danke fuer eure antworten :)

Gesendet von meiner Blechdose die ich mit einer Schnur verbunden hab, mit Tapatalk 2

Posts: 41

Location: Dresden

  • Send private message

5

Wednesday, December 4th 2013, 8:26pm

Beim Hot Shot RT kann auch etwas Molasse rauslaufen, allerdings nicht so viel, wie es zum Beispiel bei so einem Standard-Tonkopf der Fall ist, da die Löcher beim RT erst in der Mitte der Innenwand beginnen. Somit gibt es am Boden eine Kleine Kuhle, in der sich die Molasse sammeln kann. Dass der Tabak nicht so lang hält, wenn ein paar Tröpfchen Molasse flöten gehen, halt ich mal für ein Gerücht. Entscheidend ist ja die Molasse, die vom Tabak aufgenommen wurde und nicht die Molasse, die zwischendrin rumtrieft :D

Die Technik, die Hinter dem Hot-Shot RT steckt ist hauptsächlich die dicke Wand, die eine sehr gleichmäßige (bessere) Hitzeabgabe/-verteilung/-speicherung (nenn es, wie du willst :-P ) ermöglicht. Soll heißen, er kommt sehr schnell auf Betriebstemperatur (Hot Shot) und behält diese auch Konstant bei, wenn es zu heiß wird einfach ne Kohle runter oder an den Rand schieben. Inwiefern die Anordnung der Löcher einen einfluss auf das Rauchvergnügen hat, kann ich dir leider nicht sagen, irgendwas wird aber schon dahinter stecken.
Desweiteren hat ihn seine Größe sehr populär gemacht. Er ist perfekt für Gelegenheitsraucher, die nich immer gleich stundenlang an ihrer Pfeife hocken wollen, oder auch für Abende, an denen man viele Tabaksorten hintereinander rauchen will. (ich rauche einen Kopf immer 45-60 min). Damit einhergehend ist der niedrige Tabakverbrauch.


So, genug gelabert.

Grüße

Social bookmarks