You are not logged in.

Jinx

Beginner

  • "Jinx" started this thread

Posts: 18

  • Send private message

1

Wednesday, January 25th 2012, 5:58pm

Aladin Zebra L by Jinxblog

Hallo Leute,

heute kommt endlich wieder ein Review von mir, sogar gleich ein ziemlich umfangreiches.
Und zwar ist es ja, wie jeder Raucher weiß, in der Shishaszene gang und gebe dass einige Sachen ziemlich gehatet werden...Nakhla rauchen kann man nicht das ist ja nur Billigtabak, Fantasia ist viel zu feucht und zu teuer, außerdem schädlich...weiß ja jeder, Kaya und Shisha King Pfeifen kann man komplett in die Tonne hauen da diese rosten und wer ohne Silikonschlauch raucht ist ohnehin in der Steinzeit hängen geblieben.

Ok, genug Sarkasmus, jedenfalls gibt es schon länger die Problematik, dass die Produkte der Firma Aladin aus Wiesbaden in jeglichen Foren und unter Videos in einem ziemlich schlechten Licht dargestellt werden und häufig fallen auch Worte wie "Blechbomber", "billigstes Material und schlechte Verarbeitung", et cetera.
Allerdings wette ich um jede Summe, dass mindestens die Hälfte der Leute, welche solche geistigen Ergüsse von sich geben, noch nie eine Aladin in der Hand hatten oder sogar mit ihr geraucht haben.

Also werde ich heute für euch meine Erfahrungen mit der Aladin Zebra L verschriftlichen, um mal aufzuräumen, welche Vorurteile vielleicht stimmen und welche völliger Humbug sind.
Ich rauche mit dieser Pfeife jetzt schon knapp 3 Wochen, habe also ein recht umfangreiches Bild der Pros und Kontras.
Die Pfeife wurde mir zu diesem Zwecke von der Firma Aladin zur Verfügung gestellt, vielen Dank an dieser Stelle!

Verarbeitung:
Nun, bei der ersten Betrachtung macht die Pfeife schonmal einen sehr guten Eindruck und der Lieferumfang ist wirklich riesig:
Kohlezange, Kohlesieb, ein Windschutz, Reinigungsbürsten und ein recht solider, auswaschbarer Schlauch gehören hier neben der Pfeife, Kopf und allen Dichtungen zum Lieferumfang...da könnten sich andere Hersteller mal eine große Scheibe abschneiden!
Hier also schonmal ein Punkt für Aladin.

Über das Design der Pfeife kann man sich natürlich streiten, es ist aber auf jedenfall nicht das Standard Design, welches Kaya, Nargilem, Amy, SK und etliche weitere seit Jahren bei ihren Pfeifen fahren.
Mir persönlich gefällt es, da es modern ist, aber dennoch einen orientalischen Touch hat...aber das muss jeder selbst wissen.

Die Verarbeitung aller Komponenten wirkt auf den ersten Blick auch sehr gut...die Bowl ist aus einem sehr dicken, soliden Glas auf welches das Muster scheinbar irgendwie aufgeklebt und mit dem Glas verschmolzen wurde.
Wirkt auf jeden fall sehr wertig und würde wahrscheinlich sogar die Spülmaschine überleben.

Die Rauchsäule ist in 3 Teile aufteilbar, ähnlich wie bei einer NPS, nur dass hier nicht der obere Teil direkt ins Tauchrohr geschraubt wird, sondern beides Außengewinde hat, die in die Innengewinde der Base geschraubt werden...ich hoffe jeder weiß was ich meine.
Trotzdem wirkt das Ganze extrem wertig und ist sehr sauber verarbeitet.
Die Rauchsäule hat am Kopfadapter einen Durchmesser von 1,4 Zentimetern, unten am Tauchrohr sind es 1,1 cm., der Schlauchadapter hat mit zirka 0,8 cm immernoch einen sehr guten Durchmesser...guter Durchzug ist somit gewährleistet.
Weiterhin ist die Rauchsäule sehr leicht, womit sie optimal zum Mitnehmen geeignet ist.

Selbt die "Problemzone" unten in der Base, bei der einige Pfeifen hinken, könnte nicht besser verarbeitet sein! Super!
Die Rauchsäule wird übrigens direkt auf ein Gewinde geschraubt, welches ins Glas der Bowl geschmolzen ist und noch durch einen Dichtungsring abgesichert wird (obwohl es auch ohne schon dicht ist).
Somit kann das Gewinde nicht "abreißen" wie es bei anderen Pfeifen öfters mal passiert und wir haben keine chemischen Klebereste in der Bowl, guter Einfall!

Der Schlauch ist vom Design her auf jeden Fall der schönste Standardschlauch den ich je in den Händen hielt, auch sehr gut verarbeitet (keine Astlöcher bei den Holzteilen wie von Mya/Safa gewohnt), liefert ordentlichen Durchzug und ist auswaschbar.
Mit einem Egeglas Schlauch kann er natürlich nicht mithalten, aber es ist definitiv ein gut geeigneter Schlauch für den Einstieg und besser als die meisten anderen Standardschläuche.

Der Kopf ist ein Standard Chinahead, allerdings aus einem wertigeren Material und im Tabakdepot nicht glasiert.
Ich denke dazu muss ich nicht viel sagen...ein Standard Kopf eben.

Rauchverhalten:

Hier ist der erste wirkliche Kritikpunkt den ich anbringen muss: Der Kopfadapter hat einen wirklich großen Außendurchmesser, sodass es bei einigen Köpfen schwer wird, sie adäquat aufzustecken oder man sehr mit verschiedenen Dichtungen tricksen muss.
Den King Size XS Phunnel habe ich beispielsweise nicht auf den Kopfadapter bekommen ohne Angst haben zu müssen, dass er abrutscht.
Der Standard Kopf sitzt aber sehr gut, alle Saphire Köpfe auch...

Der Kohleteller ist zudem größer als bei den meisten anderen Pfeifen, der Fußboden freut sich. ;)
Man kann hier problemlos auch mehrere Kohlen ablegen ohne dass die Dichtung schmilzt...noch ein Punkt pro Aladin.

Der Durchzug ist mit dem Standardschlauch schon recht angenehm und um Welten besser als bei anderen Pfeifen mit Standardschlauch.
Mit meinem Amy Glasschlauch war der Durchzug dann noch wesentlich besser...zwar ist noch immer nicht das Niveau einer NPS oder KM erreicht, aber es ist schon sehr angenehm und man hat wenig Widerstand.
Allerdings ist es auch hier wieder notwendig, verschiedene Dichtungen auszuprobieren damit der Schlauch anständig hält...nicht so toll!

Was mir sonst als erstes auffiel, war der sehr hohle, mittige Klang beim Blubbern des Wassers in der Bowl.
Ich denke dies kommt durch die Bowlform zustande...auf jeden Fall ein recht interessanter Klang.

Der Geschmack kommt auch unverfälscht durch...ich konnte jetzt nicht in die Rauchsäule schauen, denke aber dass dort ein Rohr eingezogen ist und somit kein Geschmack rausgefiltert wird.

Fazit:
Für ungefähr 50 Euro kriegt man hier schon eine sehr schöne Pfeife die sich auch vor anderen Herstellern mit besserem Ruf nicht verstecken braucht.
Die Verarbeitung ist sehr schön, das Rauchverhalten auch gut, der Kohleteller ist schön groß.
Einen weiteren Pluspunkt gibt es für den umfangreichen Lieferumfang.
Kleinere Abzüge gibt es beim Kopf- und Schlauchadapter, da man hier teils etwas mit verschiedenen Dichtungen spielen muss damit alles anständig hält.
Ein weiterer Plus- oder Minuspunkt, je nach Auslegung, ist die sehr leichte Rauchsäule...die Pfeife läuft durch die schwere Bowl zwar niemals Gefahr umzufallen, aber vielleicht stört es den ein oder anderen.
Diese Pfeife ist auf jeden Fall etwas besonderes, was auch durch das Design und den besonderen Klang des Wassers in der Bowl klar wird.
Ich gebe der Pfeife 8 von 10 Punkten, da sie für den Preis sehr viel bietet und sowohl für Anfänger, alsauch für erfahrenere Raucher eine schöne Erweiterung der Sammlung darstellt.
Wenn die Problematik mit den Adaptern gelöst und vielleicht noch minimal am Durchzug gefeilt wird ist die Pfeife für mich perfekt.


Bis zum nächsten mal, euer J!nx. ;)

Auch hier mit Bildern und in besserem Format zu lesen. ;)

JusT_JohnnY

Beginner

Posts: 177

Location: Straubing

  • Send private message

2

Wednesday, January 25th 2012, 6:26pm

Endlich jemand, der nicht die ganze Zeit alles schlecht redet, danke.

Sehr schönes Review, weiter so.

Zum Thema Aladin: Meine erste Shisha ist/war eine Aladin Magier. Habe diese Wasserpfeife vor etwa 3-4 Jahren gekauft und sie lebt immer noch, ohne Rost. Sie sieht zwar logischerweise etwas mitgenommen aus, ist aber immer noch top.

Grüße
;D
Positiv gehandelt mit: Oide, AL_WAHA, Blubber-Zugger, chidorikid, darkchild, eckó unlimited, Patolama

Similar threads

Social bookmarks